Font Size

Cpanel

Home

       Konzertreise 'n Joy

Zum dritten Mal ist der Gospelchor „‘n Joy“ Anfang Mai auf seine Frühlingstournee gegangen. Nach Montabaur/Nürnberg und der

Region Frankfurt/Taunus in den vergangenen Jahren war diesmal die Eifel das Ziel.

„Hier kam Glaube in Bewegung“ titelte die „Aachener Zeitung“ nach dem Konzert in  der evangelischen Kirche in Roetgen nahe der belgischen Grenze. Die Kirche sei zum „neuartigen Erlebnisraum“ geworden. Der Abend sei für die Besucher „eine sowohl musikalische wie spirituelle Bereicherung“ gewesen.

Wie in Roetgen ernteten die rund 70 Sängerinnen und Sänger aus Bad Honnef auch in Heimbach stehende Ovationen. Der Pfarrer der Salvatorkirche wunderte sich: Das sei wohl das erste Mal gewesen, dass in seiner Kirche getanzt wurde. Die örtliche „Rhein-Zeitung“ würdigte anschließend ein „musikalisch anspruchsvolles und stimmungsvolles Konzert“.  Der Gospelchor habe mit musikalischem Können und guter Laune überzeugt.

Beide Zeitungen betonten auch das abwechslungsreiche Programm des Chores unter Leitung von Johannes Weiß, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. Eine gute Mischung: Neben klassischen Gospelsongs wie „Oh happy day“ hätten die „engagierten und gut gelaunten“ Sänger auch afrikanische Klänge und moderne Titel  aus Musical- und Popbereich geboten.

Positiv vermerkten die Lokaljournalisten auch, dass der Chor sich beim Salsa-Titel „Glorious“ und dem „Viva la Vida“ der Gruppe Coldplay im Kirchenraum verteilt und damit ein ganz eigenes Klangerlebnis geboten hätten.  Dass es temperamentvoll zuging, beweist auch ein Holzpodest, das bei der Imitation eines Gewitters vor dem Song „Afrika“ mit einem eindrucksvollen Donner zu Bruch ging.

Unterkunft fanden die Bad Honnefer während des Wochenendes in der Jugendherberge Hellenthal. Eine geführte Wanderung durch den Nationalpark Eifel, eine Besichting der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang und ein Stadtrundgang durchMonschau gehörten zum Programm

Aktuelle Seite: Home Tournee 2013 nJoy