Font Size

Cpanel

Home

alt

Konzertreise von 'n Joy

Es war eine bewegende Reise. Erstmals seit seinem Bestehen ist der Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinde „`n Joy „ am vergangenen Wochenende (1. - 3. Juli) auf Konzertreise gegangen.

Aufführungen in evangelischen Kirchen in Montabaur und in Nürnberg standen auf dem Programm der rund 60 Sängerinnen und Sänger, die ihre traditionell schwarz-roten Chorfarben gegen sommerlich-frisches Schwarz-Blau-Grün-Türkis getauscht hatten.

Als Programm hatte Chorleiter Johannes Weiß Höhepunkte aus dem Repertoire der vergangenen Jahre zusammengestellt. Geboten wurden Gospel and more:

Neben klassischen Gospels brachte der Chor eine Soul-Version von Händels „Halleluja“, das „Halleluja“ von Leonard Cohen, eine Chorversion des Titels „Engel“ von Rammstein, das israelische Lied „Jerusalem of gold“ oder den Song „Africa“ von Toto zur Aufführung.  Für viel Bewegung und Beifall sorgte auch die Chorversion von Shakiras WM-Song aus Südafrika „Waka Waka“.

alt

Das Publikum war begeistert: Insbesondere in Montabaur riss der Chor die Zuhörer von den Stühlen. Und auch in Nürnberg gab es standing ovations – eine für die  zurückhaltenden Franken eher ungewöhnliche Geste, wie die gastgebende Pfarrgemeinde versicherte.  Und weil das Singen so großen Spass machte, gab `n Joy auch an Autobahnraststätten und beim Besuch einer Tropfsteinhöhle in der fränkischen Schweiz spontane Kostproben seines Könnens.

 

Nach den guten Erfahrungen steht  für die Sängerinnen und Sänger fest:

Künftig will sich der Chor häufiger über Bad Honnefs Grenzen hinaus präsentieren.  Ab jetzt heißt es allerdings: Das nächste Adventskonzert in der Bad Honnefer Erlöserkirche steht vor der Tür. Weil die Sommerferien so spät liegen, ist die Zahl der Proben bis zum Dezember sehr begrenzt. Also heißt es schon im Juli, weihnachtliche Stücke einzustudieren.

Aktuelle Seite: Home Tournee Gospelchor